Webangebot der Pfarreiengemeinschaft St. Erasmus (Rheinböllen)


Hauptinhalt


Fr, 09.06.2017

Dank für 30 Jahre Küsterdienst

Elisabeth Schweigert in Erbach verabschiedet

v.l.n.r Paul Schirra, Pfarrer Mai, Elisabeth Schweigert, Gerhard Schweigert, Martina Plenz-Günster

v.l.n.r Paul Schirra, Pfarrer Mai, Elisabeth Schweigert, Gerhard Schweigert, Martina Plenz-Günster
Erbach    Im Rahmen des Kirmeshochamtes wurde Elisabeth Schweigert nach 30 Jahren Küsterdienst in der Kapelle St. Johannes der Täufer in Erbach verabschiedet. Ebenso bedankte sich Pfarrer Phu Tho Mai im Namen der Gemeinde bei ihrem Ehemann Gerhard Schweigert, der sie in der Zeit maßgeblich unterstützt hat und auch weiterhin die Anlagenpflege um die kleine Kapelle in Erbach übernimmt. Neuer Küster ist seit März Sascha Heinen, der gleichzeitig auch Küster in Kisselbach. Er wurde im Festgottesdienst ebenfalls der Gemeinde vorgestellt.
„In dieser Zeit haben Sie sich zur Zufriedenheit aller ihren Dienst sorgfältig und gewissenhaft ausgeführt. Daher Ihnen und Ihrem Ehemann Gerhard Schweigert ein herzliches Vergelts Gott für diese Arbeit“, so bedankte sich Pastor Mai. Diesem Dank schlossen sich auch die stellvertretende Vorsitzende Martina Plenz-Günster und Verwaltungsratsmitglied und Ortsbürgermeister Paul Schirra an.
Jede Kirche braucht jemand, der sie auf- und zuschließt, der ihre geheimen Winkel kennt und der einen Blick auf die Menschen hat, die zum Gottesdienst kommen. Diese Person ist nicht der Pfarrer, sondern der Küster. Dieser ist die erste Ansprechperson in allen praktischen Angelegenheiten rund um den Kult und die Kirche vor Ort. Küster, das kommt von dem lateinischen „custodire“, bewachen. Mancher Orts heißt der Küster auch Mesner, weil er für die Vorbereitung einer Heiligen Messe unentbehrlich ist. Er bereitet den Altar vor, zündet die Kerzen an und läutet die Glocken. Sein Reich ist die Sakristei. Hier werden die Kelche, die Monstranz, die Messgewänder, Hostien und der Messwein aufbewahrt. Daher bezeichnet man dieses Amt auch als Sakristan.

Daneben ist er auch für das Läuten der Glocken zuständig und die Lautsprecheranlage. Seine Kernaufgabe ist es jedoch, die Feier der Taufen, Hochzeiten, Begräbnisse, Messen und Andachten vorzubereiten, die dafür vorgesehenen Gewänder und Gerätschaften bereitzustellen. Meist hat er es dabei mit dem örtlichen Priestern zu tun, die die Gemeinde betreuen. Jedoch ist der Küster auch derjenige der die Priester von außerhalb, die eine Messe, eine Taufe oder eine Hochzeit übernommen haben, behilflich ist und sie mit den örtlichen Gegebenheiten vertraut macht.

  • Der neue Küster Sascha Heinen ist zu erreichen unter: Telefon: 06761/9652679 Mobil: 0175/38 90 590