Webangebot der Pfarreiengemeinschaft St. Erasmus (Rheinböllen)


Hauptinhalt


Do, 29.11.2018

Den eigenen Glaubensweg betrachten

Termin: 29.11.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr
Veranstaltungsart: Exerzitien
Ort: Pfarrhaus Rheinböllen
Veranstalter: Pfarreiengemeinschaft Rheinböllen-Rayerschied-Schnorbach
Kirchgasse 5 - 55494 Rheinböllen, Tel.: 06764/302080, Fax: 06764/30208-10,
Leitung:
Pfarrer Thomas Schneider
Kontakt: Pastor Thomas Schneider, Tel.: 06543/30 20 811

Ein Schüler beklagte sich einst bei seinem Lehrer: „Ihr erzählt uns Geschichten, aber nie enthüllt ihr ihre Bedeutung“.

Sagt der Meister: „Wie würde es euch gefallen, wenn euch jemand vorgekaute Früchte anböte? – Niemand kann es euch abnehmen, nach der bedeutung zu suchen, die die Geschichte für euch hat. Nicht einmal der Meister.“(Anthony de Mello)

„Der Glaube eines Schulkindes ist von ganz anderer Art als der Glaube eines Jugendlichen oder eines jungen Erwachsenen oder eines Menschen in der Lebensmitte oder eines älteren Menschen - oder sollte es jedenfalls sein. Zahllose Fünfzigjährige sind jedoch auf dem religiösen Bildungs- und Bewusstseinsstand von Schulkindern stehengeblieben. Kein Wunder, dass sie mit diesem „Glauben“ nicht mehr viel anfangen können und ihn entweder verachten oder große Schwierigkeiten mit ihm bekommen.

Jedem ist klar, dass er im heutigen Berufs- und Wirtschaftsleben keine Chance mehr hätte, wenn er über sein GrundschulEinmaleins hinaus nichts mehr dazugelernt hätte. Aber merkwürdig: was die Fragen nach dem Sinn des Lebens und nach Gott und Zeit und Ewigkeit betrifft, meinen viele Menschen, da genügten ihre paar Grundschul-Erinnerungen. In Wirklichkeit bedarf auch unser Glaube einer ständigen Weiterbildung und Reifung.“

Der Glaube gleicht einem Aufstieg in die Weite. Stufe um Stufe führt er vom Grundvertrauen eines kleinen Kindes zur Gelassenheit und Weisheit einer sehr weiten, reifen und liebevollen Persönlichkeit. Diese Entwicklung kommt jedoch oft schon nach wenigen Schritten zum Stillkstand. Damit der Glaube nicht in den Kinderschuhen stecken bleibt, sondern sich organisch entfaltet zur Fülle seiner Möglichkeiten, sind einige Klippen zu meistern.

Bernhardin Schellenberger schildert in seinem Buch "Aufstieg in die Weite" die Idealgestalt eines solchen Entwicklungsweges.Er beschriebt Höhen und Tiefen und die typischen Stellen, an denen es viele Menschen buchstäblich aus der Bahn wirft. Aber er entwirft auch die Möglichkeit den eigenen Glauben bewusster zu erfahren und entschiedener leben zu wollen.

Ich möchte mit Ihnen gerne diesen Glaubensweg anschauen, sich anfragen lassen und daraus lernen. Texte, die wir miteinander lesen und zum Austausch anregen, bilden dabei das „Gerüst“ einer einzelnen Veranstaltung. Auch „Quereinsteiger“ sind willkommen! Im gemütlichen Rahmen werden die Treffen ablaufen.
Also herzliche Einladung!

Ort: Pfarrhaus Rheinböllen, Kirchgasse 5

Datum: 29. November 2018, 20.00 Uhr im Pfarrhaus Rheinböllen

Thomas Schneider, Pfr