Webangebot der Pfarreiengemeinschaft St. Erasmus (Rheinböllen)


Hauptinhalt


Mo, 06.11.2017

Im Zeichen der Freundschaft unterwegs

Messdienerfahrt des Dekanates führte in die ewige Stadt

Gruppe vor ihrer Unterkunft Centro Pelegrini Santa Teresa Couderc

Gruppe vor ihrer Unterkunft Centro Pelegrini Santa Teresa Couderc
Mit zwei großen Reisebussen waren sie rund 17 Stunden unterwegs nach Rom. Ganz im Zeichen der Freundschaft fuhren Messdiener mit Freunden und Betreuern in die alterwürdige Stadt. Von Hirschfeld bis Sabershausen kamen sie aus allen Pfarreien des Dekanates Simmern-Kastellaun zusammen und lernten sich kennen. Untergebracht in einem Pilgerzentrum, brachen sie jeden Tag mit ihren Bussen zur Erkundung der italienischen Hauptstadt auf. Sie lernten bei mildem Wetter den Petersplatz und -Dom kennen. Durch den Aufstieg in dessen Kuppel erhielten sie einen ganz anderen Blick auf das geschäftige Treiben rund um die antiken Gemäuern. Eine Papstaudienz und ein Besuch der vatikanischen Museen gehörte selbstverständlich auch zum Programm.

Das alte Rom mit seinen Sehenswürdigkeiten wie Forum Romanum, Kapitol oder Colosseum war Teil ihrer Stadtführung. Viele Touren in Gruppen unternahmen sie, um von der Piazza Navona aus die Stadt zu erkunden. Das italienische Leben rund um den Fontana die Trevi, über die Via Condotti hin zur Piazza die Spagna kennenzulernen. Auch in die Katakomben und die berühmten Basiliken San Paolo, Lateran und Santa Maria Maggiore suchten sie auf. Ein persönlicher Höhepunkt war ihr musikalischer Beitrag in einem Gottesdienst in Santa Maria dell` Anima. Hierfür hatten sie im Vorfeld eine Projektband gegründet und ein kleines Repertoire erarbeitet. Santa Maria dell'Anima ist Sitz der deutschsprachigen katholischen "Pfarrgemeinde" von Rom wie viele andere fremdsprachigen Gemeinden in der Diözese Rom. Nach ihrem Aussendungsgottesdienst im crossport to heaven hatten sie dort ihren zweiten und letzten Auftritt. Organisiert wurde das Bandprojekt und die Reise von Clemens Fey, Diakon für die Jugendarbeit im Dekanat Simmern-Kastellaun. Für die engagierten Messdiener waren es besonders wertvolle Tage in Rom. Mit ihren Freunden konnten sie ihre Erlebnisse teilen und vielleicht auch mehr Verständnis für ihr Engagement erreichen.

Für 2018 sind die Planungen der Dekanatsjugendrunde noch nicht abgeschlossen. Wünsche und Anregungen von Kindern, Jugendlichen, Ehrenamtlichen und Eltern zum Jahresprogramm 2018 können via facebook (https://www.facebook.com/KatholischeJugendHunsrueck/) oder per email dekanat.simmern-jugend@t-online.de übermittelt werden.